Säugling in Dillingen ausgesetzt: Staatsanwaltschaft Augsburg erhebt Anklage gegen Mutter

Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen eine 31-Jährige erhoben, die im Juli in Dillingen ihr Kind ausgesetzt hatte. Sie steht ab dem 19. März vor Gericht. Die Frau hatte das Kind auf einer Wiese zur Welt gebracht und es dort einfach liegen gelassen. Der Säugling wurde nach mehr als 24 Stunden von einem Mann zufällig entdeckt. Das Kind wurde in lebensbedrohlichem Zustand in die Augsburger Uniklinik geflogen. Die Ärzte mussten ihm drei Zehen amputieren, konnten das Baby aber retten. Es lebt mittlerweile bei einer Pflegefamilie. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/saeugling-in-dillingen-ausgesetzt-staansanwaltschaft-augsburg-erhebt-anklage-gegen-mutter-122987/
2020-01-24T06:12:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg