Sanierung des Augsburger Höhmannhauses wird teuer

Die Stadt rechnet mit mehr als 1 Million Euro für die Sanierung des Höhmannhauses in der Maximilianstraßen. Unter anderem muss die Elektrik ausgetauscht veraltet, außerdem gibt es Schimmelbefall und Risse in dem Denkmalgeschützen Gebäude. Wirtschaftsreferentin Eva Weber sagte der Augsburger Allgemeinen, eine externe Firma solle ein Gutachten erstellen, was genau in und an dem Haus gemacht werden muss. Außerdem muss geklärt werden, ob alle Mieter während der Sanierung bleiben können. Das Höhmannhaus in der Maximilianstraße hatte zuletzt für Schlagzeilen gesorgt, weil die Mieten dort sehr günstig waren – dort wohnt auch Leiter der städtischen Kunstsammlungen, der ich als Verantwortlicher für die Immobilie selbst die Miete festlegt. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/sanierung-des-augsburger-hoehmannhauses-wird-teuer-93882/
2019-03-06T11:29:44+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg