Schaden durch Baupfusch am Aichacher Gefängnis höher als gedacht

Der Neubau am Aichacher Gefängniss hat schon für viel Ärger gesorgt. Unter anderem wurde beim Verlegen der Fliesen gepfuscht: 4500 Quadratmeter mussten komplett neu verlegt werden. Kostenpunkt: 1,6 Millionen Euro. Der Freistaat musste damals einspringen, damit der Bau weitergehen konnte. Er hat unter anderem gegen die spanische Fliesenfirma Klage eingereicht und will das Geld zurück. Der Neubau verzögerte sich um drei Jahre und wurde damit nochmal um insgesamt rund drei Millionen Euro teurer. Der Baupfusch hatte es unter anderem ins Schwarzbuch für Steuerverschwendung des Steuerzahler-Bunds geschafft. (erl/dc)

800 800
https://www.rt1.de/schaden-durch-baupfusch-am-aichacher-gefaengnis-hoeher-als-gedacht-196874/
2020-11-12T19:26:16+01:00
HITRADIO RT1