Scherm-Gespräche noch vor August

Karlskrons Bürgermeister Stefan Kumpf will noch vor der Sommerpause eine Gesprächsrunde zur Debatte um die Firma Scherm organisieren. Das erklärte der Ratshauschef am Montag (16.04.) auf RT1-Anfrage. Das Logistikunternehmen Scherm hatte auf Druck der Bürgerinitiative ‚Zukunft Karlskron‘ seine Ausbaupläne in der Gemeinde auf Eis gelegt. Kumpf hat mittlerweile eine externe Vermittler-Firma gefunden, die das Gespräch moderieren kann. Sie wird jetzt einen Kostenvoranschlag machen, Kumpf will sich dann das OK für den Auftrag von seinem Gemeinderat holen. An dem Gespräch sollen nach Rat der Konfliktexperten Vertreter von Scherm, der Bürgerinitiative und der örtlichen Politik, sowie zufällig ausgewählte Bürger teilnehmen. Die Vermittler haben eigenen Angaben zufolge bundesweit Erfahrung in der Lösung von Streitsituationen zwischen Behörden, Firmen und Bürgern.

Scherm wollte in Karlskron groß erweitern, die Bürgerinitiative hatte unter anderem Angst vor mehr Verkehr in der Gemeinde und stemmte sich dagegen. Das Unternehmen überlegt deshalb, ob auf langfristige Sicht Arbeitsplätze verlagert werden müssen. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/scherm-gespraeche-noch-vor-august-62012/
2018-04-16T11:53:41+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg