Scheunenbrand in Schwabmünchen: Kripo kann Brandursache nicht mehr feststellen

Vor eineinhalb Wochen ist eine Scheune bei Schwabmünchen abgebrannt. Die Augsburger Kripo geht nicht davon aus, dass sie die Brandursache klären kann. Bei dem Feuer sind hunderte Heuballen in Flammen aufgegangen, auch große Erntemaschinen und ein Anbau wurden beschädigt. Der Sachschaden liegt bei 350.000 Euro. Eine Polizeisprecherin erklärte gegenüber HITRADIO RT1, dass bei dem Brand so viel zerstört wurde, dass die Ursache nicht mehr nachvollziehbar ist. Laut Kripo ist aber am wahrscheinlichsten, dass sich das Stroh selbst entzündet hat. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/scheunenbrand-in-schwabmuenchen-kripo-kann-brandursache-nicht-mehr-feststellen-183910/
2020-08-27T11:11:45+02:00
HITRADIO RT1