„Schlüsseldienst-Mafia“ war auch in Augsburg aktiv

Eine sogenannte „Schlüsseldienst-Mafia“ war in den letzten Jahren deutschlandweit aktiv – auch in Augsburg. Vier Fälle aus den vergangenen Jahren sind der zuständigen Staatsanwaltschaft in Nordrhein-Westfalen bekannt. Dabei wurden zum Beispiel Schlösser unnötig ausgetauscht und völlig überhöhte Rechnungen ausgestellt. Zwei mutmaßliche Bandenchefs der sogenannten „Deutsche Schlüsseldienst Zentrale“ sitzen bereits in Untersuchungshaft. Sie werden von etlichen beschuldigten Monteuren belastet. Der Prozess gegen sie beginnt am 16. Januar.  Insgesamt geht es um mehr als 1.000 Fälle. Deutschlandweit sollen knapp 300 Monteure beteiligt gewesen sein, die bis zu 1500 Euro für Noteinsätze kassierten. Dazu kommt Sozialversicherungs- und Steuerbetrug in zweistelliger Millionenhöhe. (erl/az)

800 800
https://www.rt1.de/schluesseldienst-mafia-war-auch-in-augsburg-aktiv-52270/
2018-01-09T15:15:44+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg