Schneechaos in Traunstein: 120 Retter aus Landkreis Neuburg-Schrobenhausen rücken aus

Der anhaltende Wintereinbruch hat vor allem im Landkreis-Süden einige Unfälle verursacht – jetzt rücken die Rettungskräfte aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen aber nach Traunstein aus. Denn: Seit Tagen schneit es dort ununterbrochen, deshalb herrscht dort Katastrophenalarm. Jetzt hat das dortige Landratsamt Hilfe aus ganz Bayern angefordert. 120 Retter von den hiesigen Feuerwehren, dem Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk fahren am heutigen Freitagnachmittag nach Traunstein, um dort voraussichtlich die Dächer vom Schnee zu befreien. Viele Hausdächer drohen unter der Schneelast einzubrechen.

Die 23 Einsatzfahrzeuge werden in einem Konvoi fahren – das hat es im Landkreis bislang noch nicht gegeben. Mit dabei sind die Feuerwehrleute aus Weichering, Waidhofen, Neuburg, Ehekirchen, Heinrichsheim Karlshuld, Karlskron, Grasheim, Schrobenhausen-Burgheim und Rennertshofen. Der Fahrzeug-Konvoi wird mit 70km/h unterwegs sein. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/schneechaos-in-traunstein-120-retter-aus-landkreis-neuburg-schrobenhausen-ruecken-aus-88987/
2019-01-11T12:57:13+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg