Mehrere Raubüberfälle in der Region – Gibt es Zusammenhänge?

Ein bewaffneter Räuber hat am Freitagabend ein Lotto-Geschäft in Aichach überfallen. Der Unbekannte war gegen 18 Uhr in den Schreibwaren- und Lottoladen am Stadtplatz gegangen, kurz vor Ladenschluss. Er konnte mit einer Beute im unteren vierstelligen Eurobereich entkommen. Es wurde eine Großfahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber eingeleitet, bisher ohne Erfolg. Der Täter soll 25 bis 30 Jahre alt sein, etwa 1,80 cm groß und schlank. Er hat dunkelblonde Haare, ein osteuropäisches Aussehen, kein Bart und keine Brille. Der Täter sprach deutsch, jedoch mit ausländischem Akzent. Während des Überfalls trug der Mann ein graues Sweatshirt, eine blaue Jeans, ein dunkles Käppi und eine beigefarbene Jutetasche.

Bereits einen Tag zuvor traf es ein Lotto-Geschäft in der Hermann-Köhl-Straße im Augsburger Univiertel. Auch da betrat der Täter den Laden gegen kurz nach 18 Uhr. Der Unbekannte hielt dem Geschäftsführer eine Schusswaffe vor und forderte Geld. Der 40-Jährige ließ sich aber nicht beeindrucken und gab dem Räuber nichts. Der flüchtete daraufhin ohne Beute aus dem Laden in Richtung Salomon-Idler-Straße. Die Polizei bittet mögliche Zeugen darum, sich zu melden. Der Täter soll zwischen 20 und 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß sein. Er ist schlank, hat breite Schultern und kurze blonde Haare. Der Unbekannte sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent, trug eine graue Baseballcap, eine blaue Hose, ein rotes T-Shirt und schwarze Turnschuhe. Während des Überfalls hielt er eine kleinere, schwarze Pistole in der Hand und führte eine weiße Plastiktüte mit sich.

Ende August war ein Lotto-Geschäft in der Augsburger Wertachstraße überfallen worden. In dem Fall war der Täter jedoch maskiert. Auch er konnte, trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, bisher nicht gefasst werden.

Die Polizei ermittelt und prüft auch, ob es zwischen den einzelnen Taten Zusammenhänge gibt. Auf Nachfrage von HITRADIO RT1 sagte die Polizei, dass man sie weder ausschließen, noch bestätigen könne. In allen Fällen bittet die Augsburger Kriminalpolizei um Hinweise: 0821/323-3810. (jeh)

800 800
https://www.rt1.de/schon-wieder-ein-raubueberfall-in-augsburg-dieses-mal-im-univiertel-39532/
2017-09-11T11:19:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg