Schrecklicher Unfall in Klingen an Weihnachten: 18-jährige Unfallverursacherin muss Geldstrafe bezahlen

Ein schrecklicher Unfall in Klingen hat Heiligabend 2018 für Entsetzen gesorgt. Eine 18-Jährige ist mit ihrem Auto frontal mit dem Gegenverkehr zusammengestoßen, sie war ins Schlingern gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Fahrer des Autos stirbt, die 18-Jährige wird lebensgefährlich verletzt. Ihr einjähriger Neffe saß mit im Auto, das Baby musste reanimiert werden und lag wegen seiner ebenfalls lebensgefährlichen Verletzungen wochenlang im Koma. Jetzt ist klar, wie das Urteil am Aichacher Jugendgericht ausfällt: Die junge Frau muss wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung eine Geldstrafe bezahlen. Sie hat einen entsprechenden Strafbefehl akzeptiert, er ist damit rechtskräftig. Die Augsburger Staatsanwaltschaft spricht von Spontanversagen – die 18-Jährige sei auch durch die Folgen des Unfalls schwer getroffen. Ein Gutachten hatte bestätigt, dass die junge Frau ewder zu schnell gefahren noch Alkohol oder Drogen zu sich genommen hatte. Wie es ihrem kleinen Neffen inzwischen geht, ist nicht bekannt. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/schrecklicher-unfall-in-klingen-an-weihnachten-18-jaehrige-unfallverursacherin-muss-geldstrafe-bezahlen-108615/
2019-08-22T05:35:46+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg