Schrobenhausen will gegen die Schließung des ärztlichen Notdiensts vorgehen

In Schrobenhausen wird es keinen ärztlichen Bereitschaftsdienst mehr geben – Dagegen will sich der Stadtrat jetzt wehren. In den kommenden vier Wochen sollen jetzt Forderungen gegen die Pläne der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern verfasst werden. Nach derzeitigem Stand müssen die Schrobenhausener ab Mitte März nach Neuburg, Ingolstadt oder Eichstätt fahren, wenn sie am Wochenende oder an Feiertagen hausärztliche Hilfe brauchen. Grund für die Schließung des ärztlichen Notdiensts ist der bald erwartete Hausärztemangel in der Region. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/schrobenhausen-will-gegen-die-44403/
2017-10-26T06:08:47+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg