Schrobenhausener Heilpraktikerin soll Krebspatientin überteuertes Wundermittel verschrieben haben

Eine Heilpraktikerin aus Schrobenhausen soll einer Krebspatientin empfohlen haben, ihre Chemotherapie abzubrechen und ihr stattdessen ein völlig überteuertes angebliches „Wundermittel“ verkauft haben. Die Folge: Der Speisenröhrenkrebs der Frau wurde schlimmer. Die Heilpraktikerin erklärte die Verschlechterung ihres Gesundheitszustands mit psychosomatischen Störungen. Zuerst hatte die RTL-Sendung Stern TV über den Fall berichtet. Das Fernsehteam hatte mit versteckter Kamera in der Praxis der Schrobenhausenerin gefilmt. Laut Schrobenhausener Zeitung ist die Heilpraktikerin ordnungsgemäß beim Gesundheitsamt im Landkreis gemeldet. Die Behörde hat angekündigt, die Frau zum Gespräch laden zu wollen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/schrobenhausener-heilpraktikerin-soll-krebspatientin-ueberteuertes-wundermittel-verschrieben-haben-100279/
2019-05-17T06:11:38+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg