Schutzwall nach Bombenfund in Augsburg abgebaut

Knapp zwei Wochen nach der deutschlandweit größten Evakuierung der Nachkriegsgeschichte erinnert nichts mehr an den Bombenfund in Augsburg. Bis zuletzt war rund um den Fundort der Fliegerbombe in der Jakobervorstadt ein vier Meter hoher Schutzwall gestanden. Jetzt sind die großen, mit Sand gefüllten Säcke abtransportiert worden. Mehr als 54.000 Menschen hatten am ersten Weihnachtsfeiertag wegen der Entschärfung der Bombe ihre Wohnungen verlassen müssen. Wie hoch die Kosten für die Entschärfung und die Evakuierung waren, will die Stadt bis Ende dieses Monats bekannt geben. (dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/schutzwall-nach-bombenfund-in-augsburg-abgebaut-13328/
2017-08-28T14:37:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg