Schwabmünchner Dreikönigsschwimmen: Bei -13 Grad in die Wertach

Am vergangenen Freitag haben sich rund 20 hartgesottene Schwimmer bei minus 13 Grad in die Wertach getraut: Anlass war das Dreikönigsschwimmen in Schwabmünchen. Rund 20 Teilnehmer stiegen in Taucheranzügen in den eiskalten Fluss, die waren Pflicht, da der Körper sonst schnell unterkühlt. Eigentlich waren doppelt so viele Schwimmer angemeldet, wegen der Kälte hatten einige aber kurz vorher abgesagt. Die Wertach war vor dem Start mit einer gut zwei Zentimeter dicken Eisschicht bedeckt, weshalb erstmal Boote durchfahren und das Eis brechen mussten. Gute 45 Minuten lang schwammen die Teilnehmer bis zur Schwabmünchner Wasserwacht und wurden von über 100 Zuschauern am Ufer angefeuert. Zum Aufwärmen gab’s danach eine warme Suppe im Zelt. (ah/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/schwabmuenchner-dreikoenigsschwimmen-bei-13-grad-in-die-wertach-13476/
2017-01-09T07:00:54+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg