Vogelgrippe: Augsburger Zoo muss hunderte Vögel wegsperren

Seit dem Wochenende herrscht bayernweit eine Stallpflicht für Geflügel, weil immer mehr Vögel an der Vogelgrippe sterben. Auch in Augsburg Stadt und Land ist das Virus schon nachgewiesen worden. Der erste Fall war ein Schwan bei Thierhaupten. Die Vogelgrippe stellt nicht nur Geflügelhalter, sondern auch den Augsburger Zoo vor gehörige Probleme. Auch die mehr als 700 Zoo-Vögel sollen in Ställen und Käfigen untergebracht werden. Zoo-Chefin Barbara Jantschke verrät, wie die Tiere eingefangen werden:

Die Enten und Gänse auf den Teichen bereiten der Zoo-Chefin auch noch aus einem anderen Grund Kopfzerbrechen – sie hat ein Platzproblem:

Jantschke rechnet damit, dass die bayerische Staatsregierung in den nächsten Tagen einen Ausnahmeregelung für Zoos auf den Weg bringt. Für Menschen gilt das Virus als ungefährlich. (jeh/az)

800 800
https://www.rt1.de/schwan-in-thierhaupten-mit-vogelgrippe-virus-infiziert-8481/
2016-11-22T12:24:02+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg