Schwerer Betriebsunfall in Haunstetten: Elektriker erleidet schwere Verbrennungen

Auf einer Baustelle in Haunstetten ist ein schwerer Betriebsunfall mit Strom passiert. Ein 23-jähriger Elektriker wollte Arbeiten an einem Stromkasten durchführen. Dabei kam es offenbar zu einem Kurzschluss mit einer Stichflamme. Der junge Mann erlitt Verbrennungen zweiten und dritten Grades und wurde in ein Nürnberger Krankenhaus geflogen. Während der Unfallaufnahme musste der Strom abgeklemmt werden, deshalb gab´s kurzzeitig Stromausfälle in den umliegenden Wohnungen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/schwerer-betriebsunfall-in-haunstetten-elektriker-erleidet-schwere-verbrennungen-126799/
2020-03-07T09:21:32+02:00
HITRADIO RT1