SEK-Einsätze in Friedberg und Augsburg nach Droh-Anrufen: Zeugen entlasten Verdächtigen

Noch immer ist unklar, wer letzte Woche in Friedberg und Augsburg den Großalarm bei der Polizei ausgelöst hat. Denn der 37-Jährige, den die Polizei verdächtigt hatte, ist wohl unschuldig. Zwei Zeugen haben ihn entlastet. Ein Unbekannter hatte am Donnerstag im Abstand von mehreren Stunden bei den Polizeidienststellen angerufen und damit gedroht, dass er mit einer selbstgebauten Waffe vorbeikommt und sich erschießen lassen will. Daraufhin war zweimal das Spezialeinsatzkommando der Polizei angerückt. Die Ermittler hatten den Anruf nach Nordrhein-Westfalen zurückverfolgt und einen Verdächtigen festgenommen. Bei ihm hatte es letztes Jahr schonmal einen SEK-Einsatz gegeben, bei ihm wurden dutzende Waffen gefunden. Einen neuen Verdächtigen hat die Polizei nicht. (lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/sek-einsaetze-in-friedberg-und-augsburg-nach-droh-anrufen-zeugen-entlasten-verdaechtigen-113958/
2019-10-22T07:02:27+02:00
HITRADIO RT1