So soll das Augsburger Gaswerk-Areal nach dem Umbau aussehen

Die Stadt und die Stadtwerke Augsburg haben am Donnerstag detaillierte Pläne für den Umbau am Oberhauser Gaskessel vorgestellt. Der erste Bauabschnitt kostet rund 23 Millionen Euro und soll ein erster entscheidender Schritt sein, um das Areal in ein Zentrum für Künstler zu verwandeln. Los geht’s am alten Ofenhaus, welches zu einer Ausweichspielstätte, inklusive Lokal, für das Theater umgebaut wird. Dazu kommen ein Parkhaus mit fast 400 Parkplätzen und ein Neubau mit zusätzlichen Räumen auf sechs Etagen. Im Frühjahr 2018 sollen dort planmäßig die ersten Künstler und Bands einziehen, die bisher noch im Kulturpark West in Kriegshaber untergebracht sind. In einem zweiten Bauabschnitt sollen dann in weiteren Gebäuden Ateliers und Übungsräume entstehen. (jeh/ah)

800 800
https://www.rt1.de/so-soll-das-augsburger-gaswerk-areal-nach-dem-umbau-aussehen-3594/
2016-10-21T09:52:56+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg