So soll das Friedberger Parkleitsystem funktionieren

Friedberg bekommt nächstes Jahr ein Parkleitsystem für die öffentlichen Tiefgaragen. Damit sollen Autofahrer auf der Suche nach einem Parkplatz dann schnell sehen können, wo in den Garagen Ost und West noch etwas frei ist. An den Parkplätzen werden Sensoren angebracht, die registrieren, ob gerade ein Auto dort parkt oder nicht. Die Stadtwerke investieren rund 60.000 Euro in das System. An den Garagen selbst werden digitale Hinweistafeln aufgestellt, die die Zahl der freien Parkplätze anzeigen. Die Stadt will außerdem prüfen, ob zum Beispiel der Marienplatz auch mit eingebunden werden kann. Das würde aber Kameras an den städtischen Gebäuden bedeuten. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/so-soll-das-friedberger-parkleitsystem-funktionieren-181409/
2020-08-04T06:10:32+01:00
HITRADIO RT1