Soldat wegen Menschenhandel und Zuhälterei vor Augsburger Landgericht

Am Mittwoch beginnt vor dem Landgericht Augsburg ein Prozess wegen Menschenhandels und Zuhälterei. Ein 23-jähriger Soldat wird beschuldigt, Frauen unter Vorwand nach Augsburg gebracht und sie zur Prostitution gezwungen zu haben. Zum Teil stellte er ihnen eine Heirat in Aussicht. Er soll die Frauen aber auch mit Gewalt gezwungen haben. Der Mann steht außerdem wegen unerlaubten Waffenbesitzes vor Gericht. Wegen Beihilfe ist auch die 21-jährige Freundin des Mannes angeklagt. Sie soll dabei geholfen haben, die Frauen zur Prostitution zu bringen. (az/ah)

800 800
https://www.rt1.de/soldat-wegen-menschenhandel-und-zuhaelterei-vor-augsburger-landgericht-44323/
2017-10-25T06:09:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg