Stadt Augsburg bezahlt Inningern Strafzettel zurück – Gehwege am Straßenrand sind jetzt Seitenstreifen

In Inningen hat es seit Anfang des Jahres Diskussionen gegeben, weil viele Anwohner für’s Parken am Straßenrand Strafzettel bekommen haben. Jetzt gibt es eine überraschende Wende: Die Stadt hat die bezahlten Strafzettel zurückerstattet, laufende Verfahren sind eingestellt worden. Ordnungsdienst und Polizei hatten im Februar und im März verstärkt in den Straßen am Forellenbach (Westseite) und im Dahlienweg (Ostseite) kontrolliert und Strafzettel wegen Gehweg-Parken ausgestellt. Und das, obwohl Anwohner dort jahrelang problemslos geparkt hatten. Deshalb gab’s unter anderem Diskussionen beim Stadtteilgespräch mit dem Oberbürgermeister.

Das Tiefbauamt hat sich die Straßen jetzt nochmal angeschaut und entschieden: Es sind keine Gehwege, sondern Seitenstreifen. Dort darf tatsächlich geparkt werden – allerdings nur, wenn trotz geparkter Autos noch Rettungsdienst und Feuerwehrautos durchkommen. Also: Mindestens 3,05 Meter muss Platz sein. (erl/mac)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-bezahlt-inningern-strafzettel-zurueck-gehwege-am-strassenrand-sind-jetzt-seitenstreifen-102268/
2019-06-12T14:14:01+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg