Stadt Augsburg investiert so viel wie seit Jahren nicht – in Schulen, Kindergärten und Theater

In den kommenden zwei Jahren will die Stadt Augsburg rund ein Zehntel ihres Geldes in neue Kindergärten und Kitas stecken. Im Moment gibt es 17 Standorte, an denen schon konkret geplant wird. Viel Geld soll außerdem in die maroden Schulen fließen – und in das neue Umweltbildungszentrum, das gerade geplant wird. Die Stadt investiert damit so viel wie seit langem nicht. Aber sie nimmt mit Gewerbe- und Einkommenssteuer auch viel ein und will deshalb zudem anfangen, Schulden abzubauen. Im Moment sind das rund 420 Millionen Euro – vor allem wegen Krediten für den Theaterumbau und die Schulsanierungen.

Historische Überreste der Stadtmauer erhalten? Entscheidung über Theater-Umbau vertagt

Wie es mit den bei archäologischen Grabungen gefundenen Mauerresten am Theater weitergehen soll, weiß die Stadt unterdessen noch nicht. In der Stadtratssitzung wurde die Entscheidung darüber verschoben. Das Problem ist, dass an der Stelle der Mauerreste eigentlich der Probesaal des Orchesters gebaut werden sollte. Grundsätzlich wäre es möglich, die Mauern in das geplante Haus mit einzubetten – das kostet aber rund 4,3 Millionen Euro. Die Stadt will jetzt noch einmal prüfen, ob sie für den Erhalt der Mauern möglicherweise Fördergelder bekommen kann. (ff/erl)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-investiert-so-viel-wie-seit-jahren-nicht-in-schulen-kindergaerten-und-theater-84995/
2018-11-28T13:58:07+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg