Stadt Augsburg setzt auf geschlechtergerechte Sprache

Angestellte der Stadtverwaltung sollen künftig in allen Schreiben, Veröffentlichungen und Dokumenten darauf achten, gendersensible Formulierungen zu nutzen. Im Februar geht eine entsprechende Geschäftsanweisung an die Mitarbeiter. Darin heißt es, dass in allen dienstlichen Schreiben auf eine sprachliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu achten ist. Aus dem „Rednerpult“ wird dann zum Beispiel das „Redepult“, aus „Mitarbeitern“ werden „Mitarbeitende“. Die neue Geschäftsanweisung tritt im Februar in Kraft. (cg/dc)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-setzt-auf-geschlechtergerechte-sprache-90328/
2019-01-25T05:45:01+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg