Stadt Augsburg setzt Rinder als natürliche Rasenmäher ein

In Augsburg und Umgebung werden seit längerem Wildtiere wie Rinder und Schafe als natürliche Rasenmäher eingesetzt. Sie grasen schützenswerte Naturflächen ab und fressen das Unkraut, damit wertvolle Pflanzen nachwachsen können. Im Augsburger Stadtteil Bergheim soll aus einem Acker ein Biotop werden: dafür soll eine alte und seltene Rinderrasse her und dort weiden. Auf Teilen der Königsbrunner Heide gibt es seit 2007 schon Wildpferde, die den Kiefernwald bewahren sollen und auf der alten Flugplatzheide in Haunstetten wurde letztes Jahr eine kleine Ziegenherde eingesetzt.(sh/dc)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-setzt-rinder-als-natuerliche-rasenmaeher-ein-21371/
2017-08-28T14:35:58+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg