Stadt Augsburg verhängt hunderte Bußgelder wegen Corona-Verstößen

Die Stadt Augsburg hat wegen der Corona-Beschränkungen in den letzten Wochen mehr als 2100 Bußgelder verhängt – teils bis zu 5000 Euro. Das wird zum Beispiel fällig, wenn man eine unerlaubte Veranstaltung wie eine Grillparty organisiert hat. Wer keine Maske trägt, dem droht ein Bußgeld von 150 Euro. Nicht alle bezahlen das Geld aber, in den nächsten Monaten könnten hunderte Bußgeldverfahren vor dem Augsburger Amtsgericht landen, weil die Betroffenen Einspruch eingelegt haben. Laut Stadt Augsburg wurden zwischen März und Mai Bußgelder in Höhe von 340.000 Euro verhängt. Zum Vergleich: Mit Falschparkern hat die Stadt letztes Jahr im selben Zeitraum etwa doppelt so viel eingenommen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-verhaengert-hunderte-bussgelder-wegen-corona-verstoessen-134660/
2020-06-12T16:37:12+02:00
HITRADIO RT1