Stadt Augsburg will für die Sicherheit härter durchgreifen

Dass auch Rettungskräfte und Polizisten immer aggressiver angegangen werden, ist nicht hinnehmbar, so Ordnungsreferent Dirk Wurm. Deshalb spricht die Stadt in heftigen Fällen ein Betretungsverbot für bestimmte Bereiche aus. Dazu zählt die Innenstadt und der Riedingerpark sowie der Kö und der Helmut-Haller-Platz. Dabei geht es um Täter, die immer wieder auffallen und bei denen auch keine Besserung in Sicht ist. Das Betretungsverbot gilt dann für ein Jahr. Grundsätzliche Betretungsverbote hat die Stadt schon vor zwei Jahren eingeführt. Derzeit gilt es für drei Personen. Jetzt ist die Regelung ausgeweitet worden auf Angriffe gegen Rettungskräfte und die Polizei. (mac)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-will-fuer-die-sicherheit-haerter-durchgreifen-112385/
2019-10-02T17:04:22+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg