Stadt Augsburg will Heizpilze erlauben – als Klima-Ausgleich 360 Bäume?

In der Augsburger Innenstadt sollen im Winter an den Lokalen Heizpilze stehen, damit die Gäste so lang wie möglich draußen sitzen können. Diese sind bislang verboten, unter anderem weil sie umweltschädlich sind und viel CO2 ausstoßen. Die Stadt will den von der Corona-Krise schwer angeschlagenen Gastronomen aber unter die Arme greifen – und gleichzeitig die Menschen nach Möglichkeit aus den geschlossenen Räumen herausbekommen, weil die Ansteckungsgefahr drinnen sehr hoch ist. Von 300 befragten Gastronomen würden knapp 60 solche Heizpilze aufstellen. Möglicherweise werden für die Heizpilze zum CO2-Ausgleich Bäume gepflanzt, etwa 360 wären nötig. Das Corona-Konzept für den Winter will der Stadtrat Ende des Monats beschließen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-will-heizpilze-erlauben-als-klima-ausgleich-360-baeume-190604/
2020-10-09T06:38:50+02:00
HITRADIO RT1