Stadtberger Schwestern holen Sonderpreis bei „Jugend forscht“

Zwei Schülerinnen aus Stadtbergen haben am Mittwoch beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ in Niederbayern einen Sonderpreis bekommen. Die 17-jährige Sara-Luisa Reh und ihre 14-jährige Schwester Anja-Sophia haben den Sonderpreis des Kultusministers für das beste interdisziplinäre Projekt erhalten, und zwar für ihre Arbeit „Den Blutzucker im Blick“. Die beiden Schülerinnen gehen aufs Gymnasium Maria Stern in Augsburg und haben den Zusammenhang zwischen Pupillengröße und Blutzucker erforscht. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sich die Pupille verengt, wenn man Unterzucker hat. Sara-Luisa hatte das bei ihrer Schwester beobachtet, die selbst an Diabetes erkrankt ist:

Die Mädchen entwickelten eine spezielle Videobrille und eine Smartphone-App, die Diabetiker warnen soll. Ende Mai dürfen die Mädels zum Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“ – den haben sie letztes Jahr schon gewonnen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/stadtberger-schwestern-holen-sonderpreis-bei-jugend-forscht-22719/
2017-08-28T14:35:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg