Stier will nicht zur Schlachtbank – Großalarm im Augsburger Schlachthof

Ein ausgebüxter Stier hat am Dienstagnachmittag auf dem Gelände des Augsburger Schlachthofs für Wirbel gesorgt. Es war gegen 14.15 Uhr, als der Stier zur Schlachtbank sollte. Doch darauf hatte das Tier wohl wenig Lust. Der Stier lief davon, eine Mitarbeiterin des Schlachhofs rief die Polizei. Die Beamten rückten mit einem speziellen Gewehr für Tiere an. Etwa eine Stunde später wurde der Stier dann von einem Polizisten erschossen – noch auf dem Schlachthofgelände. Warum der Stier noch eine Stunde lang in Freiheit war, erklärt die Polizei so: „Man kann ja nicht einfach schießen, der Stier muss erst in eine Ecke gedrängt werden, damit auch keine Menschen drumherum gefährdet werden.“ Für den Schuss sperrte die Polizei kurzfristig vorsichtshalber auch die Amagasaki-Allee stadteinwärts. (az)

800 800
https://www.rt1.de/stier-will-nicht-zur-schlachtbank-grossalarm-im-augsburger-schlachthof-6586/
2016-11-08T17:15:43+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg