Stillstand bei Audi in Ingolstadt

Bei Audi in Ingolstadt kann nach wie vor nicht produziert werden. Der Streik in einem ungarischen Motorenwerk legt das Werk hier länger als gedacht lahm. Nämlich nicht zwei sondern drei Tage. Von der Zwangspause sind mehr als 10.000 Audi-Mitarbeiter betroffen. Der Autobauer schreibt ihnen immerhin 40 Prozent der Ausfallzeit auf ihrem Zeitkonto gut. Die Bänder stehen seit gestern still. Der einwöchige Streik in Ungarn soll bis diesen Donnerstag gehen. Die Mitarbeiter dort fordern 18 Prozent mehr Geld. Ihre Bezahlung soll damit an den Stand in anderen Werken in Mittel- und Osteuropa angepasst werden. Wann in Ingolstadt wieder Autos vom Band rollen, ist noch unklar. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/stillstand-bei-audi-in-ingolstadt-2-90698/
2019-01-29T09:13:50+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg