Straßenschäden bei Karlshuld: Sanierung in Aussicht

Die Straßenschäden zwischen Brunnen und Karlshuld werden schlimmer – im kommenden Jahr sollen sie jetzt beseitigt werden. Die Strecke soll von der Kreisstraße zur Staatsstraße umgestuft werden, weil die Verkehrsbelastung gewachsen ist. Die Umstufung könnte aber noch dauern, erst muss die Oberste Baubehörde noch ihren Segen geben. Für die Sanierung ist dann das Staatliche Bauamt und nicht mehr der Landkreis zuständig. Die Straße „ND22“ wurde früher gerne auch als Donaumoos-Rennstrecke bezeichnet. Früher waren dort 100 Kilometer die Stunde erlaubt, aufgrund der Schäden sind es heute nur noch 50. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/strassenschaeden-bei-karlshuld-sanierung-in-aussicht-50870/
2017-12-20T13:12:53+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg