Streik legt öffentlichen Nahverkehr in Augsburg lahm

Wer in Augsburg an diesem Mittwochmorgen Bus oder Straßenbahn fahren wollte, musste sich eine Alternative suchen. Die Gewerkschaft Verdi hatte zum Warnstreik aufgerufen. Bis acht Uhr blieben alle Busse und Bahnen der Stadtwerke in den Depots. Kurz darauf rückten die ersten Bahnen und Busse zu den Haltestellen aus. Die AVV-Linien waren von dem Warnstreik nicht betroffen, dort fuhren alle Busse nach Plan, sagt eine Sprecherin. Wegen des Streiks waren viele aufs Auto umgestiegen. An bestimmten Stellen der Stadt staute sich der Verkehr teilweise. Der Großteil der Augsburger war offenbar gut informiert. Die allermeisten hatten sich für den Arbeitsweg heute schon eine Alternative zurecht gelegt:

Die  Gewerkschaft Verdi will mit dem Streik Druck auf die Arbeitgeber ausüben, bevor die Tarifverhandlungen am Freitag weitergehen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/streik-legt-oeffentlichen-nahverkehr-in-augsburg-lahm-67138/
2018-06-13T11:17:32+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg