Streit um Datenschutzzentrum beigelegt

Das Landgericht Ingolstadt hat sich mit dem Flop um das geplante Datenschutzzentrum in Schrobenhausen beschäftigt. Eine IT-Unternehmerin wollte das Zentrum 2013 errichten. Die Rede war von 800 neuen Arbeitsplätzen, die geschaffen werden. Aber das rund 40 Millionen Euro teure Megaprojekt platzte einige Jahre später. Die Frau zahlte die mehr als 500.000 Euro nicht, die an Planungskosten angefallen waren – der Geschädigte, ein örtlicher Bauträger zog deshalb vor Gericht. Gestern einigten sich dann beide Parteien auf einen Vergleich. Die Frau bezahlt insgesamt 75.000 Euro, damit ist die Sache vom Tisch. (lt/eh)

 

800 800
https://www.rt1.de/streit-um-datenschutzzentrum-beigelegt-95996/
2019-03-27T07:31:46+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg