Strengere Maßnahmen in Augsburg: Entsetzen beim Einzelhandelsverband

In Augsburg gelten schon ab Freitag, 18 Uhr, strengere Corona-Maßnahmen – wegen der weiter hohen Corona-Fallzahlen. Ladengeschäfte müssen zum Beispiel wieder mehr Platz schaffen: Pro Kunde müssen dann wieder 20 statt wie bisher 10 Quadratmeter Fläche gerechnet werden. Andreas Gärtner vom Einzelhandelsverband spricht von Aktionismus:

Bisher habe sich keiner in einem Laden angesteckt, die Hygienekonzepte funktionierten. Gärtner sagt, wer auf Nummer sicher gehen will, sollte morgens gleich einkaufen gehen, wenn die Geschäfte aufmachen. Da sei am wenigsten los. – Auch die IHK kritisiert, dass es in einigen Branchen ums Überleben geht – Gastro, Hotels und Veranstaltungsbranche sind direkt betroffen. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/strengere-massnahmen-in-augsburg-entsetzen-beim-einzelhandelsverband-199223/
2020-11-26T04:24:08+01:00
HITRADIO RT1