Süße Rasenmäher an der alten B17

An der alten B17 zwischen Königsbrunn und Oberottmarshausen knabbern jetzt Ziegen für den Naturschutz. Insgesamt zehn Tiere sollen dafür sorgen, dass sich Weidesträucher nicht zu sehr ausbreiten. Auf dem Gelände wurde bis vor vier Jahren noch Kies abgebaut. Inzwischen ist auf mehr als 340.000 Quadratmetern ein riesiges Naturschutzgebiet entstanden, mit Totholz und Sandflächen für Vögel und Insekten. Insgesamt leben hier 200 verschiedene Tierarten. Langfristig könnten zu den Ziegen auch noch Schafe kommen. (lt/erl)

 

800 800
https://www.rt1.de/suesse-rasenmaeher-an-der-alten-b17-183802/
2020-08-26T18:09:55+02:00
HITRADIO RT1