Syrer belästigt Kinder in Augsburger Bussen und Bahnen: Gefängnis!

Eine Augsburger Amtsrichterin verurteilte den 33-Jährigen heute Mittag zu drei Jahren ohne Bewährung. Der Mann gab unter Tränen zu, dass er sich in Straßenbahnen und Bussen Mädchen, Jungen und jungen Frauen genähert und sie zum Beispiel an Po oder Schenkeln berührt hat. In anderen Fällen trat er als Exhibitionist auf, spielte an sich selbst herum und suchte intensiv Blickkontakt mit seinen Opfern. Das jüngste Opfer war ein zehn Jahre altes Mädchen. Vor Gericht ließ der Syrer über einen Dolmetscher mitteilen, dass er sich schäme und die Taten auf seinen Drogenkonsum zurückzuführen seien. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Es kam nach einer Verfahrensabsprache zustande. Die Tatsache, dass er geständig war und keines seiner Opfer aussagen musste, wertete das Gericht als strafmildernd. (az)

800 800
https://www.rt1.de/syrer-belaestigt-kinder-in-augsburger-bussen-und-bahnen-gefaengnis-73693/
2018-08-06T13:20:01+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg