Tag Archiv: Corona

© pixabay.com

Ein Corona-Hotspot neben dem anderen in unserer Region

Region | 19.10.2020: Egal ob Memmingen, das Unterallgäu oder Ostallgäu – so gut wie jede Region bei uns liegt über dem Corona-Risikowert von 50 Neuinfektionen. Auch im Landkreis Günzburg ziehen die Zahlen an. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 46 fehlt auch hier nicht mehr viel.

50 Neuinfektionen bedeuten, dass sich maximal 5 Menschen aus zwei Hausständen treffen dürfen. Außerdem müssen die Gaststätten um 22 Uhr schließen.

800 800
https://www.rt1.de/ein-corona-hotspot-neben-dem-anderen-192251/
2020-10-19T14:33:12+02:00
HITRADIO RT1

Corona-Zahlen in Memmingen wieder gestiegen – Feier aufgelöst

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 19.10.2020: In Memmingen sind die Corona-Zahlen wieder deutlich nach oben gegangen. Allein für gestern meldet die Stadt 15 neue Fälle. Der Inzidenzwert kletterte auf über 70. Die aktuelle Allgemeinverfügung mit den verschärften Regelungen dürfte heute erneut verlängert werden. Im Landkreis Unterallgäu sind die Zahlen über`s Wochenende nicht aktualisiert worden, es ist jedoch nach der jüngsten Entwicklung davon auszugehen, dass es ebenfalls einige Neuinfektionen zu verzeichnen gibt. Die 7-Tage–Indizenz dürfte dann ebenfalls über 50 liegen. Im Landkreis Ostallgäu wurde dieser Wert gestern überschritten. Im Landkreis Günzburg gab es am Wochenende über 30 Neuinfektionen mit der Folge, dass die Inzidenz auf knapp 50 stieg und deshalb verschärfte Regeln in Kraft gesetzt wurden.
Bei solchen Vorfällen muss man sich über stark steigende Corona-Zahlen nicht wundern. In Steinheim hat die Polizei in der Nacht auf Sonntag eine Feier mit über 60 Personen aufgelöst, von denen sich keiner an die Abstands- und Hygieneregeln hielt. Ursprünglich war die Streife wegen einer Ruhestörung in ein Vereinsheim gerufen worden. Die Veranstaltung wurde aufgelöst, die Personen erfasst und die Stadt über die Corona-Verstöße informiert.

800 800
https://www.rt1.de/corona-zahlen-in-memmingen-wieder-gestiegen-192091/
2020-10-19T06:36:33+02:00
HITRADIO RT1

Neuer Corona-Hotspot im Unterallgäu

| 16.10.2020: Heftiger Corona-Anstieg im Landkreis Unterallgäu: Innerhalb eines Tages stieg die Zahl der Neuinfektionen um 35 – so viel wie noch nie. Zum Hotspot wurde eine Mindelheimer Senioreneinrichtung.
Hier wurden 17 Bewohner und sechs Pflegekräfte positiv getestet. Die Nachverfolgung aller Kontaktpersonen läuft noch. Das Wohnheim wurde unter Quarantäne gestellt. Heute wurden alle restlichen 170 Bewohner getestet. Auch in dem Bad Wörishofer Kloster und dem angrenzenden Hotel sind weitere Fälle dazugekommen. Mit den neuen Zahlen klettert auch der Inzidenz-Wert auf voraussichtlich über 50 – Die Bestätigung vom Landesamt für Gesundheit steht aber noch aus. Einen kurzzeitigen Stillstand mit Null Neuinfektionen von gestern auf heute meldet die Stadt Memmingen. Allerdings wurde gestern noch ein an Corona verstorbener Patient am Klinikum gemeldet. Der Landkreis Günzburg verzeichnet ebenfalls steigende Zahlen. Allein heute kamen 15 neue Fälle dazu.

800 800
https://www.rt1.de/neuer-corona-hotspot-im-unterallgaeu-191938/
2020-10-16T17:17:52+02:00
HITRADIO RT1
© pixabay.com

Memmingen kein Corona-Risikogebiet mehr

| 15.10.2020: Der Anstieg der Corona-Zahlen in Memmingen bleibt im Moment überschaubar. Drei neue Fälle wurden gemeldet und der Inzidenzwert ging erstmals in dieser Woche wieder auf unter 50 zurück. Damit ist Memmingen aktuell kein Risikogebiet mehr. Im Unterallgäu sind dagegen die Zuwachsraten höher. Nach 19 gestern wurden heute weitere zehn Neuinfektionen registriert. Noch liegt die 7-Tage-Inzidenz aber unter 35. Entspannter kann man im Landkreis Günzburg sein. Acht positive Test seit gestern bedeutet einen Inzidenzwert von 21.

800 800
https://www.rt1.de/memmingen-kein-corona-risikogebiet-mehr-191645/
2020-10-15T16:27:00+02:00
HITRADIO RT1

Corona-Zahlen: Entspannung in Memmingen – Anstieg im Unterallgäu

| 14.10.2020: Nur ein neuer Corona-Fall heute, damit 23 positiv Getestete in den vergangenen sieben Tagen – Das hat zur Folge, dass der Inzidenzwert in Memmingen weiter zurückgeht. Aktuell liegt er bei 52.
Von einer Entwarnung sind wir aber noch weit entfernt. Verschärft hat sich die Lage offenbar im Landkreis Unterllgäu. Ein Kloster in Bad Wörishofen scheint ein Hotspot geworden zu sein. Zu den zwei gestern positiv getesteten Nonnen kamen weitere hinzu – Eva Büchele vom Landratsamt:

Auch im Hotel nebenan wurden Mitarbeiter positiv getestet, der Betrieb wurde vorsichtshalber eingestellt. Insgesamt wurden im Unterallgäu von gestern auf heute 19 Neuinfektionen gemeldet. Der Inzidenzwert liegt nach Behördenangaben nunmehr bei 38,5 – Tendenz: Wieder steigend. Deutlich verhaltener ist der Anstieg der Coronazahlen im Landkreis Günzburg. Lediglich drei neue Fälle mussten heute in die Statistik aufgenommen werden. Allerdngs befinden sich derzeit fast 480 Menschen in Quarntäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt knapp unter 19.

800 800
https://www.rt1.de/corona-zahlen-entspannung-in-memmingen-anstieg-im-unterallgaeu-191453/
2020-10-14T16:03:08+02:00
HITRADIO RT1

Junge Liberale kritisieren Memminger Corona-Regeln

| 14.10.2020: Gut einen Tag gelten die verschärften Corona-Regeln in Memmingen – schon gibt es Kritik: Die Jungen Liberalen kritisieren Alkoholverbot und Sperrstunde. Warum müssen die Restaurants um 23 Uhr schließen – die Ansteckungsgefahr ist nach 23 Uhr nicht höher als tagsüber – wichtig ist stattdessen, dass das Hygienekonzept funktioniert, heißt es in einer Erklärung. Auch das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen bewertet die Jugendorganisation der FDP als komplett sinnlos: Bei den Temperaturen trifft sich dort niemand – selbst in Sommernächten ist die Memminger Innenstadt wie ausgestorben. Härtere Corona-Regeln machen bei den Infektionszahlen Sinn – aber nicht alles, was rechtlich möglich ist, ist auch politisch klug – so der FDP-Stadtrat Fritz Tröger.

800 800
https://www.rt1.de/junge-liberale-kritisieren-memminger-corona-regeln-191431/
2020-10-14T12:55:04+02:00
HITRADIO RT1
  © Pixabay / geralt

Allgemeinverfügung im Unterallgäu

Unterallgäu | 08.10.2020: Der Landkreis Unterallgäu verschärft die Hygieneregeln. Grund dafür sind die zuletzt wieder angestiegenen Zahlen an Infizierten. Ab Samstag sind deswegen bei privaten Feiern nur noch höchstens 50 Teilnehmer erlaubt. Für Schüler ab der fünften Klasse gilt die Maskenpflicht auch während des Unterrichts. Und auch das Personal in Kitas muss durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Sollte das Unterallgäu gar zu einem Corona-Hotspot werden, droht sogar ein Gästelimit von 25 bei privaten Feiern. Landrat Alex Eder erklärt, dass es wichtig sei, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Er bedauert, das er dabei sehr an die strengen Vorgaben der Staatsregierung gebunden ist.

800 800
https://www.rt1.de/allgemeinverfuegung-im-unterallgaeu-190546/
2020-10-08T17:19:38+02:00
HITRADIO RT1
© ECDC Memmingen

Hygienekonzept des ECDC Memmingen

Memmingen | 08.10.2020: Am Wochenende kommen auf den Eishockey-Oberligist ECDC Memmingen die ersten Vorbereitungsspiele zu. Coronabedingt sind allerdings nur 800 Zuschauer für die Eissporthalle zugelassen. Weil es noch keine Tageskarten gibt, können aktuell nur Dauerkartenbesitzer rein. Dabei gelten die Hygieneregeln, die zwingend beachtet werden müssen. Der ECDC hat ein Konzept erstellt, bei dem jedes Spiel und dessen Besuch genaustens geregelt wird. Das Konzept findet man auf der Homepage der Indians.

800 800
https://www.rt1.de/hygienekonzept-des-ecdc-memmingen-190533/
2020-10-08T16:46:17+02:00
HITRADIO RT1
(Symbolbild) © Pixabay

Entwarnung in Buxheim

Buxheim/Mindelheim | 07.10.2020: Am Marianum in Buxheim kann eine vorsichtige Entwarnung gegeben werden. Nachdem ein Schüler der Schule positiv auf Covid-19 getestet wurde, sind alle bisherigen Tests seiner Mitschüler negativ ausgefallen. Die ungefähr 60 betroffenen Schüler bleiben dennoch sicherheitshalber in Quarantäne. Ebenfalls in Quarantäne befinden sich zurzeit 30 Schüler einer Realschulklasse des Maristenkollegs in Mindelheim. Weitere 50 Schüler des angrenzenden Gymnasiums werden vorsorglich getestet.

800 800
https://www.rt1.de/entwarnung-in-buxheim-190344/
2020-10-07T15:32:02+02:00
HITRADIO RT1
  © BlenderTimer / Pixabay

Allgemeinverfügung wegen Corona

Memmingen | 06.10.2020: Ab morgen werden in Memmingen die Coronaregeln verschärft, denn die Stadt hat den Signalwert von 35 Infizierten pro 100.000 Einwohnern wieder überschritten. In Schulen ab der fünften Klasse gilt erneut Maskenpflicht während des Schulunterrichts. Das gilt auch für das Personal in Kitas. Private Veranstaltungen wie Hochzeiten, Geburtstage und Trauerfeiern werden auf 50 Teilnehmer beschränkt. Ausgenommen von der Regelung sind Gottesdienste, Sportveranstaltungen und Kulturstätten. Dazu Oberbürgermeister Manfred Schilder:

Die Regeln gelten bis einschließlich dem kommenden Dienstag. Grund dafür sind die erhöhten Coronainfektionen, die nicht genau eingegrenzt werden können.

800 800
https://www.rt1.de/allgemeinverfuegung-wegen-corona-190181/
2020-10-06T16:32:13+02:00
HITRADIO RT1