Teenager nach Meringer Volksfest auf einem Auge fast blind: Gericht verurteilt Schläger

Ein Faustschlag auf dem Meringer Volksfest hatte jetzt ein Nachspiel vor Gericht. Auf der Anklagebank saß ein 26-jähriger Mann. Er hatte letztes Jahr auf dem Volksfest einen 19-Jährigen so heftig geschlagen, dass der seitdem auf dem linken Auge fast blind ist. Das Jochbein war gebrochen und die Netzhaut gerissen. Das Opfer wollte einen Streit schlichten, der Angeklagte fühlte sich aber provoziert und schlug zu. Dafür verurteilte ihn das Aichacher Amtsgericht jetzt zu zwei Jahren auf Bewährung und 5.000 Euro Geldstrafe.

Der Schläger stand nicht zum ersten Mal vor Gericht: Auch in Augsburg hatte er letztes Jahr eine Bewährungsstrafe kassiert, weil er einen Porsche aus einem Autohaus geklaut und einen Erpresserbrief hinterlassen hatte. (lt/az)

800 800
https://www.rt1.de/teenager-nach-meringer-volksfest-auf-einem-auge-fast-blind-gericht-verurteilt-schlaeger-114040/
2019-10-22T17:52:52+02:00
HITRADIO RT1