Theater-Mitarbeiter veruntreut 110.000 Euro: Amtsgericht veurteilt ihn zu Bewährungsstrafe

Ein Mitarbeiter des Augsburger Theaters hat mehr als 110.000 Euro veruntreut – das Augsburger Amtsgericht hat ihn jetzt zu einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er Sozialstunden leisten und alles zurückbezahlen. Der 59-Jährige war als Kassenwart beim Theater angestellt und hatte über mehrere Jahre hinweg unter anderem Gelder aus dem Programmheftverkauf und den Garderobeneinnahmen abgezweigt. Dabei handelte es sich immer um kleinere Beträge zwischen 50 und 500 Euro. Das Ganze ging so lange gut, weil der Verurteilte das Buchhaltungssystem geschickt verändert hat und dem Theater das Personal für Doppelkontrollen gefehlt hat. Vor Gericht hat der Angeklagte alles zugegeben. Er will jetzt 120.000 Euro an die Stadt zurückzahlen, das ist der Gesamtbetrag inklusive Zinsen. (pw/cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/theater-mitarbeiter-veruntreut-110-000-euro-amtsgericht-veurteilt-ihn-zu-bewaehrungsstrafe-108406/
2019-08-20T06:03:07+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg