Augsburger Theatersanierung: Bürgerbegehren gescheitert

Die Augsburger werden nicht über die Theatersanierung abstimmen können – das Bürgerbegehren ist gescheitert. Am Ende haben die Unterschriften nicht gereicht. Nur rund 9.000 Unterschriften waren gültig – etwa 1.500 mehr hätte es gebraucht. Einer der Initiatoren des Bürgerbegehrens hat die Niederlage schon eingeräumt. Er sagte: „Wenn man kämpft, kann man verlieren. Wenn man nicht kämpft, hat man schon verloren.“ Abgesehen davon hat der Stadtrat mit gerade mal zwei Gegenstimmen das Bürgerbegehren für unzulässig erklärt. Die Juristen der Stadt waren zu dem Ergebnis gekommen, dass die Fragestellung nicht zulässig ist. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens haben damit monatelang umsonst gekämpft. Sie wollten die Sanierung des Theaters in der geplanten Form verhindern, weil sie sie mit rund 190 Millionen Euro zu teuer finden. (az)

800 800
https://www.rt1.de/theatersanierung-buergerbegehren-ist-gescheitert-4571/
2016-10-27T18:06:14+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg