Tierhandel statt Tierschutz? Tierheim Lechleite meldet Insolvenz an

Das Friedberger Tierheim Lechleite muss Insolvenz anmelden. Offenbar hatte der zuständige Trägerverein über Jahre hunderte Hunde verkauft, darunter rumänische Straßenhunde. Das Finanzamt hat das laut AZ bei einer Überprüfung herausgefunden. Weil damit anscheinend der Tierhandel und nicht der Tierschutz im Vordergrund stand, drohen hohe Steuernachzahlungen. Die kann der Verein aber nicht stemmen. Das Tierheim steht seit gut einem Jahr leer. Die langjährige Leiterin war rechtskräftig wegen Tierquälerei verurteilt worden. Sie durfte das Tierheim nicht mehr leiten, hielt sich aber nicht daran. Daraufhin wurde die Lechleite geschlossen. Das Tierheim muss voraussichtlich verkauft oder versteigert werden. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/tierhandel-statt-tierschutz-tierheim-lechleite-meldet-insolvenz-an-183627/
2020-08-26T08:11:44+01:00
HITRADIO RT1