Tierquäler verurteilt: Raben am Augsburger Königsplatz das Bein gebrochen

Drei Afghanen haben am Augsburger Königsplatz einen Raben gequält – jetzt mussten sie sich deshalb vor Gericht verantworten. Die Männer zwischen 20 und 26 Jahren hatten den Raben laut Zeugenaussagen festgehalten und ihm das Bein gebrochen. Das Tier krächzte vor Schmerzen, die jungen Männer fanden das offenbar lustig und fotografierten das Ganze mit dem Handy. Als Zeugen die Polizei alarmierten, schleppte sich der Rabe davon. Laut einer Tierärztin dürfte nicht lange überlebt haben. Die Angeklagte behaupteten, vor Gericht, der Rabe sei krank gewesen, sie hätten ihm lediglich helfen wollen. Das Gericht verurteilten die 23- und 26-jährigen Angeklagten zu Bewährungsstrafen zwischen sechs und sieben Monaten und zu jeweils 180 Sozialstunden. Der 20-Jährige kam mit zwei Wochen Dauerarrest und einer Geldauflage von 500 Euro davon. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/tierquaeler-verurteilt-raben-am-augsburger-koenigsplatz-das-bein-gebrochen-104860/
2019-07-06T09:21:52+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg