Tödliche Prügel-Attacke am Augsburger Kö: sechs Beschuldigte auf freiem Fuß

Nach der tödlichen Attacke am Augsburger Königsplatz sind am heutigen Mittwochmittag sechs Jugendliche und junge Männer aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Das hat die Augsburger Staatsanwaltschaft mitgeteilt. Grund ist eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Die jungen Männer saßen wegen Verdachts der Beihilfe zum Totschlag in Haft. Der Vorwurf: Allein dadurch, dass sie dabei waren, hätten sie zur Eskalation beigetragen. Das Verfassungsgericht sieht darin – in mindestens einem Fall – keinen Haft-Grund und hat die Entscheidung zurück ans Münchner Oberlandesgericht gegeben. Aus „Gleichbehandlungsgründen“, so die Staatsanwaltschaft, hat sie deshalb auch für die anderen Jugendlichen und jungen Männer die Entlassung aus der Haft beantragt. Jetzt sitzt nur noch der 17-Jährige mutmaßliche Haupttäter in U-Haft, er soll am Nikolaustag einen 49-Jährigen mit einem Schlag getötet haben. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/toedlcihe-pruegel-attacke-am-augsubrger-koe-kommt-einer-der-jungen-maenner-frei-127188/
2020-03-11T14:57:48+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg