Tödlicher Crash auf der A9 bei Manching: Mutmaßlicher Unfallfahrer in U-Haft

Vor ungefähr drei Wochen hat sich auf der A9 bei Manching ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet – Jetzt sitzt der mutmaßliche Unfallverursacher in Untersuchungshaft. Wegen der sehr hohen Geschwindigkeit, die er mitten in der Nacht drauf hatte und wegen seines hochmotorisierten Fahrzeugs ermittelt die Kriminalpolizei wegen Totschlags. Es wurde sogar eine eigene Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die sucht jetzt nach weiteren Zeugen, die das Unfallauto, einen schwarzen BMW M4, beobachtet haben – in der Unfallnacht vom 20. Oktober oder auch im Landkreis Pfaffenhofen. Der 22-Jährige war auf der linken Spur auf der A9 unterwegs und hatte einen gleichaltrigen Autofahrer von hinten gerammt. Der starb noch an der Unfallstelle. Der mutmaßlicher Unfallverursacher wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/toedlicher-crash-auf-der-a9-bei-manching-mutmasslicher-unfallfahrer-in-u-haft-115846/
2019-11-13T13:00:56+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg