Tödlicher Radunfall in Augsburg: Ermittlungen eingestellt

Nach dem tödlichen Radunfall auf Höhe der MAN im Juli hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen jetzt eingestellt. Trotz eines Gutachters konnte der genaue Unfallhergang nicht rekonstruiert werden. In der Stadtbachstraße waren damals zwei Radfahrer zusammengestoßen. Einer der beiden, ein 69-Jähriger, wurde dabei auf die Straße geschleudert und von einem Auto überfahren. Er starb kurz darauf im Klinikum. Der andere Radler, ein 46-Jähriger brach sich die Rippen. Da er zum Unfallhergang keine Angaben machen wollte und es keine Zeugen gab, wurden die Ermittlungen eingestellt. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/toedlicher-radunfall-in-augsburg-ermittlungen-eingestellt-52033/
2018-01-08T14:25:10+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg