Augsburger Osterplärrer: Tausende Besucher bei strahlendem Sonnenschein – Schausteller und Polizei zufrieden

Tausende Besucher aus Augsburg Stadt und Land sind am sonnigen Osterwochenende zum Auftakt des Frühjahrsplärrers nach Augsburg geströmt. Bürgermeisterin Eva Weber brauchte für ihren ersten Fassanstich am Sonntagnachmittag zwei Schläge – in Vertretung für Oberbürgermeister Kurt Gribl, der war im Urlaub. Zum ersten Mal fand der Anstich erst um 17 Uhr statt wie bisher am Vormittag, statt. Trotz Anstich-Erfahrung bei anderen Volksfesten war Weber bei ihrer Plärrer-Premiere etwas aufgeregt:

Auch die Polizei vermeldet einen insgesamt friedlichen Plärrer-Start – nur am Ostersonntag haben acht Gäste im Binswanger Zelt laut gestritten, sie bekamen deshalb einen Platzverweis.  Auf dem Augsburger Osterplärrer wird jetzt zwei Wochen lang gefeiert. Neben bekannten Fahrgeschäften wie dem Riesenrad gibt es dieses Jahr zwei Neuheiten: Die Achterbahn „Alpen Coaster“ und das Laufgeschäft „Dschungelcamp“. Die Leopardenspur geht erstmals mit einem neuem Betreiber an den Start. Die Maß Bier kostet zwischen 9,30€ und 10,60€. Jeweils am Freitagabend gibt’s das große Plärrer-Feuerwerk.

Seit Samstag läuft außerdem bereits die Augsburger Frühjahrsdult. Auf 1000 Metern präsentieren Händler ihre Waren von Haushaltsartikeln über Körbe bis hin zu Autopflegemitteln. Der älteste Jahrmarkt der Stadt geht, wie der Osterplärrer, bis zum 5. Mai. Am kommenden Wochenende werden dort alte US-Autos ausgestellt. Sie sind Teil der Sonderschau „Amerika in Augsburg“. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/traditioneller-fassanstich-augsburgs-ob-eroeffnet-den-osterplaerrer-98356/
2019-04-23T08:10:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg