Tragischer Unfall in Klingen an Heiligabend – Gutachten geht von Unfallschuld der 18-Jährigen aus

Im Fall des tragischen Unfalls in Klingen an Heiligabend liegt jetzt das Gutachten vor. Dabei war ein 68-Jähriger getötet und eine18-Jährige und ihr einjähriger Neffe lebensgefährlich verletzt worden. Das Baby lag nach dem Unfall im Koma. Zum aktuellen Gesundheitszustand kann die Polizei aktuell keine Angaben machen. Laut Gutachten war die Frau war mit ihrem Mini gegen 13 Uhr auf der Verbindungsstraße von Wollomoos nach Klingen auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort krachte sie in den Wagen des 68-Jährigen. Es waren weder Alkohol noch Drogen im Spiel. Möglicherweise war die 18-Jährige durch ihr Handy abgelenkt. Die Handyauswertung liegt allerdings noch nicht vor. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/tragischer-unfall-in-klingen-an-heiligabend-gutachten-geht-von-unfallschuld-der-18-jaehrigen-aus-93208/
2019-02-27T06:14:52+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg