Trinkwasser in Bobingen muss erneut abgekocht werden

Die Bobinger müssen wieder das Leitungswasser abkochen. Gestern Abend wurde nach etwa einem halben Jahr die Chlorung des Trinkwassers beendet. Trotzdem kann das Wasser in dieser Woche noch vereinzelt nach Chlor riechen oder schmecken. In den nächsten Tagen verschwindet das Chlor allmählich aus den Leitungen. In dieser Zeit werden regelmäßig Wasserproben genommen und auf Bakterien getestet. Ist das Leitungswasser drei Tage in Folge keimfrei, kann es wieder einfach getrunken werden. In Bobingen waren vor einem halben Jahr Keime im Trinkwasser gefunden worden. Grund war ein beschädigter Brunnen, in den Schmutzwasser eingedrungen war. In Diedorf und Dinkelscherben wird das Wasser dagegen weiterhin gechlort. (cg/dc)

800 800
https://www.rt1.de/trinkwasser-in-bobingen-muss-erneut-abgekocht-werden-85394/
2018-12-03T06:15:19+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg