Nach Quarantäne-Verstoß beim FCA: Co-Trainer Tobias Zellner gegen Wolfsburg auf der Trainerbank

Der FCA spielt am Samstag nicht nur ohne Fans, sondern auch ohne Trainer Heiko Herrlich. Er darf nach seinem Verstoß gegen die Corona-Bestimmungen der Bundesliga die Mannschaft vorerst nicht mehr trainieren. Für ihn übernimmt der langjährige Co-Trainer Tobias Zellner. Herrlich hatte gegen die strengen Hygiene-Regeln der DFL verstoßen. Die Mannschaft, Trainer und Betreuer sind ja gerade in Bobingen im Mannschaftshotel in Quarantäne. Herrlich sind aber Zahnpasta und Hautcreme ausgegangen – deshalb ging er kurzerhand selbst einkaufen. Das hat er gestern ausführlich auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Wolfsburg erzählt:

Am Abend hat Herrlich Konsequenzen gezogen – er habe einen Fehler gemacht. Er habe eine Vorbildfunktion gegenüber der Mannschaft, aber auch der Öffentlichkeit, der sei er nicht gerecht geworden. Deshalb will er das Training heute nicht leiten und auch das morgige Spiel nicht betreuen. In den nächsten Tagen wird es laut FCA einige weitere Corona-Tests geben. Wenn Herrlich zweimal negativ getestet wird, wird er auch wieder das Training leiten. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/trotz-quarantaene-zum-einkaufen-fca-trainer-herrlich-morgen-nicht-auf-der-bank-132920/
2020-05-15T17:29:07+02:00
HITRADIO RT1