Überschwemmungen in Neuburg: Schutzmaßnahmen getroffen

Die Stadt Neuburg rüstet sich für Hochwasser. Der ergiebige Dauerregen der letzten Tage und die Schneeschmelze hat den Donaupegel ansteigen lassen. Mittlerweile wurde in Neuburg die Meldestufe 3 erreicht. Das heißt, vereinzelt können Straßensperrungen nötig sein und einzelne Grundstücke oder Keller volllaufen. Wie die Feuerwehr gegenüber RT1 erklärt hat, mussten die Einsatzkräfte bislang aber noch nicht ausrücken. Die Stadt berichtet unterdessen von ersten kleineren Überschwemmungen, zum Beispiel auf der Brandlwiese. Das Technische Hilfswerk hat gestern vorsorglich Hochwasserschutzwände aus Alu aufgebaut. Aus Sicherheitsgründen wurden verschiedene Wege entlang der Donau gesperrt, unter anderem im Englischen Garten, am Brandl, beim Kraftwerk Bittenbrunn sowie unterhalb des Arco-Schlösschens. Der höchste Pegelstand wird erst heute Nacht erwartet. An der Paar ist die Lage bislang entspannt. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/ueberschwemmungen-in-neuburg-erwartet-schutzmassnahmen-getroffen-100670/
2019-05-23T06:14:52+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg