Umstrittene Baumfällungen am Augsburger Herrenbach: Stadt schaltet unabhängigen Gutachter ein

Bei den umstrittenen Baumfällungen am Herrenbach rudert die Stadt Augsburg jetzt zurück. Sie will einen unabhängigen Experten einschalten. Er soll so schnell wie möglich klären, wie es mit den geplanten Fällungen im Herbst weitergeht. Denn ein neues Gutachten kommt zum Ergebnis, dass der natürliche Lebensraum am Herrenbach nicht mehr funktioniert, wenn knapp 100 Bäume wegkommen. Diese Aussage soll jetzt nochmal geprüft werden – mit einem Ergebnis wird spätestens nächsten Monat gerechnet. Das ist ein Erfolg für die Demonstranten, die von Beginn an gegen die Baumfällungen protestiert hatten. Die Stadt will in dem Bereich wegen Hochwassergefahr fast 100 Bäume fällen. Bislang wurden fast 30 Bäume entfernt. Der Rest soll im Herbst und im nächsten Jahr folgen. Laut Umweltreferent Rainer Erben müssen möglicherweise an anderen Stellen der Stadt ebenfalls noch Bäume gefällt werden. Ab September will die Stadt insgesamt drei Kanäle prüfen. (mac/dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/umstrittene-baumfaellungen-am-augsburger-herrenbach-stadt-schaltet-unabhaengigen-gutachter-ein-66365/
2018-06-05T13:37:27+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg